Brechen Sie dies rätselhafte Schweigen
 



Brechen Sie dies rätselhafte SchweigenPhoto Sharing and Video Hosting at Photobucket
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 


 
Freunde
    babel
    interstation
    - mehr Freunde


Links
   Corinna
   Richard
   Laura
   Ju
   Alex
   Caro
   Dan


Photobucket - Video and Image Hosting

http://myblog.de/bratpfanne

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wie viele Whiskyflaschen hat es gebraucht..

Okay, heute keine, aber Obstler und Sekt (wie fies). Und jetzt? Ein Kopf voll von gedanken, abe rmir gelingt es nicht, einen einzigen aufzufangen um hineinzuschaun. Leute getroffen, die man das letzte Mal gesehen hat, als man keinen sehen wollte, weil die person dabei war, die alle anderen Personen hat verschwinden lassen. "Hi, wie gehts?" Hatte ich meine Meinung von dieser Frage schonmal angesprochen? Und hätte ich gewusst, dass sie ernst gemeint war, so hätte ich wahrscheinlich angefangen zu weinen. "Super, und dir?" "joa.." balblabla, was soll man sich auch sagen, man kennt sich ja nicht, nur über eine Person, die einer der beiden Kommunizierenden liebt. Okay, schnell weg, geschafft. Wie weiter? Ersteinmal frische Luft. Scheiß Erinnerungen. Schon mies, wenn man mit jemandem spricht, der einen an jemanden ganz anders erinnert, so dass man eigentlich garnicht wirklich spricht, Freud würde sagen man "Über-ich" hat das für mich geklärt. Danke. Und dann ein Schock: Abifete Zitadelle. Hm, Mädchengedanken. Cool, hab immer gedacht, ich sei mehr Junge. Naja, ist aber auch nicht schön so.
Habe das ungute Gefühl, momentan sehr oberflächlich zu leben, vielleicht komme ich an mich selbst nicht wirklich ran. Aber wer kann schon die tiefen seiner eigenen Existenz erkunden? Ich glaube, ich bin dafür nicht stark genug, wer weißwas mich drunten im Finstern erwartet. Naja, eigentlich weiß ich es: Die Auseinandersetzung mit mir selbst und den mit meinem Dasein verbundenen Gefühlen. Ob man spüren kann, wenn man vermisst wird? Wenn ja, müsste dann nicht jemand anders merken, wie ich denke? Ich hoffe es. Vielleicht. Vielleicht ist es ja irgendwann nochmal möglich. Wahrscheinlich ist genau das die Hoffnung, die mir hilft, die Realität zu verdrängen. Vielleicht muss ich auch dagegen angehen, einfach mal versuchen, rationaler zu denken. Aber das bin nicht ich. Also einfach morgen nochmal Party machen. Trinken, gute Laune haben, lachen. Einfach alles ruhig vor sich hin plätschern lassen, was will man schon anderes tun. Außer "blinde Liebeslieder von herz und Schmerz und Schmalz und sowas Tolles kommt nie wieder" schreiben.
Ich sollte schlafen gehen, freu mich auch auf morgen, auf nen lieben Menschen, der irgendwie versteht. Und Erinnerungen sind schließlich auch eine Welt, in der man glücklich leben kann. man darf nur nicht einen Schritt aus dieser Welt hinausgeraten, dann merkt man, wie weit die Wirklichkeit einem voraus ist.

Okay, genug davon. Großer Schwachsinn, das auf ein Blog zu schreiben. Werds wohl morgen löschen. (verdammt, ich bilde mir ein, noushas geruch an mir zu haben?! ist das möglich? hab die doch kaum gesehen^^ strange)

Okay, ich bin übrigens wieder gesund, meine Rakete ist nur leider nicht geflogen, bin halt kein Physiker.

Euch allen jetzt ein schönes Wochenende! Und den Leuten, die da sind, ganz viel Spaß beim Rock am Ring. Wobei, die einzige person, der ich Spaß wünsche, hab ichs ja gesagt. Also, gute Nacht zusammen! Bis denn..
3.6.06 01:29


Guten Morgen!

So, jetzt mal einen nüchternen Rückblick auf gestern abend:
MGJ-Abifete war letztes Jahr die schlechteste, so wie es gestern aussah, wird sie es auch dieses Jahr. Tja, so ne reine Mädchenschule ist bei Miss-Wahlen eben immer ganz weit vorne
Bin jetzt noch ein wenig müde, das liegt an der kurzen phase, in der gestern abend gute Musik lief.
Jetzt noch mal ins Bett hauen, heute abend wird getrunken.
cyaaa
3.6.06 13:55


Meine Liebsten!

Heute war irgendwie ein cooler Schultag! Jetzt geh ich mal ins Jugendheim, da wird die Shisha angeschmissen und wenn ich wieder da bin, werde ich mal die Gästeliste für meinen 18. veröffentlichen, also bis später!
Gruß und Kuss
7.6.06 18:03


"und der specht hämmerte und hämmerte doch sein hammer wurde schwach.."

Heute, ladies and gentlemen, ist ein schöner tag! ich werde ihn mal revue passieren lassen: in englisch neben meiner lieblingscorinna gesessen, klausur echt abgeräumt, danach vorstellungsgespräch im stammhaus in jülich uhuuuuund es hat geklappt! ich darf demnächst erwachsenen behinderten den popo reinigen. dann mit steffi frühstücken gewesen, da mich gewisse menschen versetzt haben (*räusper*), in der fünften und sechsten diese superinteressante vorlesung (ich fand den mann ja so bewundernswert!), in der fahrstunde mit 150 sachen über die autobahn gebretter (geil!) und jetzt esse ich mit viel freude saftige rote nektarinen. dementsprechend klebt auch die tastatur. einzigst negativer punkt des heutigen tages: muttern macht stress weil die gästeliste zu lang ist, aber das krieg ich auch noch gebacken. hoho homini deus eben
freu mich auf morgen, mag schule mit euch!

8.6.06 20:19


Ahoi

Gestern war auch ein schöner Tag, momentan geffällt mir mein Leben recht gut (das muss mal betont werden!): Physik überraschend (für mich wars zumindest überraschend ausgefallen), also auf die Wiese (die mir bis dato garnicht aufgefallen war) knallen, dabei nur nette Mädels und kontaktfreudige Fußballer (+lach+, so süß). Irgendwann nach hause, mit Papa n bisschen mit dem Cabrio durch die Gegend Gedüst Schwester wegbringen, danach angefangen Auto zu putzen, bis mir eingefallen ist, das probe ist, zum jugendheim gerannt, da vollkommen aus der Puste vor einer geschlossenen Tür gestanden. Zu Maria, Probe erst ne halbe Stunde später, haben dann aber auch nicht geprobt, sondern Fußball gespielt. Um 6 zum Kuba, Fußball gucken, mit Corinna die Gefühle von Kahn und Co analysiert, Sorgen gemacht um Niels, der stellenweise dem herzinfarkt nahe schien, danach im Biergarten gechillt mit einigen netten Menschen. Und heute bis 1 hr ca geschlafen, danach in den Vorgarten, unkraut ausziehen (das macht mir spaß!), hinterm Haus Blumen pflanzen (ich schaffe leben!), spazieren gehen und jetzt sitz ich hier in meinem Zimmerchen bzw. eigtl auf dem Balkon mit Gitarre, wollte nur ganz dringend mal aufschreiben, wie gut es mir geht. morgen zur Arbeit nach Jülich radeln. Freu mich schon sehr!
Und ich liebe dieses gefühl, dass Sonne auf der Haut hinterlässt. Den geruch, wenn man draußen war, diese mischung von Sonnenmilch und Schweiß und Sonne. Und dann der leichte Sonnenbrand, der so warm ist und noch an Sonne erinnert, wenn sie schon fast hinter den bäumen verschwunden ist. Schön.
Also jetzt wieder raus (ein Sommerabend ist auch so wunderschön find ich, ein kaltes Bier, ne Zigarette und diese schwüle Atmosphäre, ich find die höchst ansprechend. Wenns langsam immer kühler wird und dunkler, aber trotzdem noch das Sommensonnengefühl da bleibt.
Ciao!
10.6.06 19:00


"Geschi, Geschi, Mathe"

Gestern hatte ich meinen ersten Arbeitstag, bestehend aus Betten überziehen, Zähne putzen, waschen und umziehen. Danach Rollstuhlbasketball. Und es hat wirklich viel Spaß gemacht, die geben einem unglaublich viel Dank zurück, man bekommt echt das Gefühl, gebraucht zu werden, das tut echt gut.
Heute war auch ein ganz schöner Schultag, sogar die erste Deutschstunde war einigermaßen interessant. Nach der Schule bin ich nochmal ins Stammhaus gegangen, am Donnerstag muss ich das nächste Mal arbeiten, dann wrd mit den Behinderten in den Brückenkopfpark gegangen, ich freu mich schon drauf.
Und morgen früh schonwieder kein Physik! d.h. nach Jülich radeln und mit Ju, Simina und Corinna(!!!) frühstücken Schön schön schön!
12.6.06 15:21


*

Und Nadja!
12.6.06 16:43


Gute Mondzeiten-schlechte Erdzeiten

Irgendwann einmal, es ist nicht lange her
lobte ich meine Füße sehr
Ich tat es in einem kleinen Gedicht
und glaubte daran, bis zum Deutschunterricht.

Denn jetzt sitzen wir hier und reden
über Jürgen Drews und jeden
Über den Mond, aber da will ich sein
DENN IHRE FÜßE SIND NICHT REIN!

Sie blicken mich an, von unter dem Pult
lange Nägel sind doch kein Kult?!
In Flipflops sehen sie schrecklich aus,
oh mein Gott, ich will nach Haus.

Alte Frauen sollten keine Schuhe tragen,
in denen die Zehen nach draußen ragen.
Die optische Penetration ist echt extrem
denn alte Füße sind nicht schön!
14.6.06 16:11


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung