Brechen Sie dies rätselhafte Schweigen
 



Brechen Sie dies rätselhafte SchweigenPhoto Sharing and Video Hosting at Photobucket
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 


 
Freunde
    babel
    interstation
    - mehr Freunde


Links
   Corinna
   Richard
   Laura
   Ju
   Alex
   Caro
   Dan


Photobucket - Video and Image Hosting

http://myblog.de/bratpfanne

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
the ashtray's full

Züge rauschen vorbei, kaum hast du ihn bemerkt, ist er schon aus deinem Blickfeld verschwunden. Du hast verpasst dich in ihn zu setzen, um die Welt an dir vorbei ziehen zu sehen.
Ein Fahrradfahrer fährt an dir vorbei, du kennst ihn, aber erkennst ihn zu spät. Du hast verpasst, ihn zu grüßen.
Wie oft macht dir die Geschwindigkeit, in der alles passiert, zu schaffen? Manchmal möchtest du am liebsten laut "Stopp!" schreien, um die Zeit anzuhalten und bewusst zu erleben. Um bewusst zu leben. Wie viel tust du, ohne es wirklich wahrzunehmen, ohne einen Gedanken daran zu verschenken, wie kostbar der Moment gerade ist? Vielleicht geht auch er viel zu schnell vorbei, mitgerissen von der Hast und Eile des Lebens. Und später, vielleicht nach Minuten, vielleicht auch erst nach Jahren, bereust du, dass du ihn als triviales Erlebnis abgetan hast. Obwohl er dir nun die Welt bedeuten könnte.
Wenn du Glück hast, besitzt du etwas, dass dich daran erinnert, und möglicherweise lässt dich die Erinnerung noch einmal alles bewusst durchleben.
Viel wahrscheinlicher ist, dass dein Zug abgefahren ist.
2.3.07 18:47


Was alles schön sein muss...

Ein trauriger Blick, ein in-den-Arm-nehmen, den Kopf auf der Brust liegen haben und übers Haar streicheln. Trösten ist doch eigentlich noch viel schöner als getröstet zu werden. Wärme schenken ist eine schöne Sache, also heult euch ruhig bei mir aus
Dann wär da noch der Sonntagabend. Tatort.
4.3.07 16:44


how long

Austehen, wieder nach hinten fallen, heute bleiben wir lieber im Bett. Schlafen, Träume wieder aufgreifen.
Hätte gerne Deutsch gehabt, gerne Sakrileg in Reli geguckt. Gerne eine Stunde Physik mit Ju verbracht. Gerne in Bio etwas für die Klausur gelernt.
Stattdessen schlafen, zwischendurch an den Pc, aber immernoch ist keiner da..
5.3.07 13:38


explosion in the head

was hat die alex mit dem rest ihrer familie da nun gestern in die wege geleitet. war es eine party oder eher noch ein teenie-film?
herrlich.
zurück bleibt ein brummender schädel, angeschlagene gedärme und eine peinlichkeit, die man sich hätte ersparen können.
cooler abend :P
11.3.07 12:42


spring fields

Der Frühling kommt und mit ihm einiges mehr: In meinem Bekanntenkreis sind in der letzten Woche ganze drei neue Pärchen entstanden! Die, die sich schon vorher gefunden haben, erfreuen sich an den schönen Seiten des Alltags. Sogar die beiden jungen Hunde im Garten haben ihren Geschlechtstrieb entdeckt. Auch ich beschäftige mich mit einem dazu passenden Thema: Genetik. Zwar verzeifelt und scheinbar vollkommen unterbelichtet, aber mit guter Laune. Nach endlosen Zickereien und Depressionen in den letzten Tagen kann ich nun ohne jegliche Zweifel sagen: Glück, schön, dass du wieder da bist, wir haben uns lange nicht gesehen!
Wie es dazu kommt? Nun, wir sind doch alle nichts weiter als launische Produkte unserer Umwelt, die Sonne erwärmt auch mein Gemüt, die erste Fahrt ohne Verdeck schien alle Gedanken weg zu pusten und eine ausgedehnte Joggingtour mit einem flegelhaften Hund ermöglichte mir wundervollen Aufenthalt in den Feldern rund um dieses beschauliche Dorf hier.
Meine Wochenaufgabe (Dank an Ju) werde ich wohl auch noch lösen können und wer weiß, was das nächste Wochenende mit sich bringt. Wenn ich vom nächsten Wochenende schreibe, meine ich nicht nächsten Freitag, nein, das Wochenende fängt morgen nach der Bioklausur an und zieht sich bis nach den Osterferien.
12.3.07 20:17


street of sunrise

stapf stapf stapf. Staub wirbelt auf. Die Sonne hat tatsächlich geschafft, die Erde richtig zu trocknen. stapf stapf. Mich trocknet sie nicht, ich schwitze. stapf stapf. Der Himmel ist richtig schön blau. Stapf PAMM. Ich bin doch ein Hans-guck-in-die-Luft.
13.3.07 18:27


Pleiten, Pech und Pannen

Ich habe mich heute schon den ganzen Tag über gewundert, dass die Zeit so seltsam vergeht. Da die Batterie meines Computers ja nicht mehr so will, muss ich, wenn ich den Pc anmache, erst einmal die Uhr stellen. Habe ich auch gemacht, wie immer eigentlich, als Vorlage nahm ich mir allerdings eine stehengebliebene Uhr. So kam es dann, dass ich heute ungefähr eine Stunde in der Vergangenheit gelebt habe, fast den ganzen Tag über. Ich hab mich auch noch so gewundert dass die Simpsons schon liefen. Manchmal zweifel ich ob das alles so richtig sein kann^^
14.3.07 22:26


defenvise style

Liebes Tagebuch,
heute ist mein Geburtstag. Nein, ich habe nicht vor einer bestimmten Anzahl von Jahren eine Gebärmutter verlassen, vielmehr hat ein neuer Gedanke das Licht der Welt erblicken dürfen.
Noch ist er klein, verschrumpelt und schutzbedürftig. Aber wenn einige Zeit vergangen ist, wird er zu defensivem Lebensstil.
Ohja, die Frage nach dem "Warum" ist gut. Wie immer eine schwer verständliche und leicht metaphorische Antwort. Wenn man beim Fußball dem Gegner keine Angst macht, fühlt er sich sicher und lässt den Weg rum Tor frei.
Ich schaue mich nichteinmal mehr nach dem To(h)r um, sondern lasse mich von meiner Mannschaft in die richtige Richtung drängen, bis ich garnicht anders kann, als das Tor zu treffen.
22.3.07 19:13


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung